Destillerie Rabel

Destillerie Berghof Rabel - Schwäbischer Whisky

Als Fritz Rabel im Jahr 1960 seine Brennerei in Betrieb nahm, veredelte er die Klassiker: Apfel,  Birne, Zwetschge, Kirsche. Heute stellt sein Sohn Thomas eine Vielzahl an außergewöhnlichen Bränden her, von Albwacholder bis Vogelbeergeist. Auch die Idee Whisky zu brennen stammt von Thomas Rabel. Persönlich war ihm der Getreidebrand eigentlich schon immer lieber als Obstbrände. „Das war schade: Wir hatten so viele tolle Brände im Haus, aber wenn ich selbst etwas trinken wollte, musste ich erst in den Supermarkt gehen. Also fing ich Anfang der neunziger Jahre an, im Keller mit verschiedenen Kornbränden meines Vaters und der Fasslagerung zu experimentieren. Mit der Zeit kristallisierte sich eine besondere Charakteristik heraus, der ich bis heute treu geblieben bin: Raue Schale, weicher Kern - unser Whisky ist eben ein echter Schwabe.“

Brennerei: Edelbranddestillerie Rabel, Owen/Teck
Brennmeister: Thomas Rabel
Brennereibetrieb seit: 1960
Erster Whisky: 1990

In absteigender Reihenfolge

     

pro Seite

5 Artikel

In absteigender Reihenfolge

     

pro Seite

5 Artikel